How to Date a Feminist

Komödie von Samantha Ellis

Slideshow Items

  • „Die Sache ist: Ich muss mit solchen Männern ausgehen, weil ich nicht flirten kann! Ich rede die ganze Zeit! Ich brauche jemand Selbstbewusstes, der einfach zupackt, sich nimmt, was er will. Und nette Männer machen das nicht.“ - Kate

    Kate steht auf Machos, Steve ist Feminist. Er ist in einem Frauenprotestcamp aufgewachsen, sie als behütetes Einzelkind in einem Londoner Vorort. Kates Vater findet Steve zu „anders“, Steves Mutter hält Kate für materialistisch und unemanzipiert.
    Dennoch finden Kate und Steve einander unwiderstehlich – und landen in einer schlagfertigen Komödie mit rasanten Rollenwechseln, in der die Komplexitäten von Beziehungen und die Widersprüchlichkeiten moderner Weiblichkeit aufs Korn genommen werden.
    Wie können Männer und Frauen zueinander finden, wenn die Männer neuerdings Feministen sind und die Frauen wieder nach einem richtigen Kerl Ausschau halten?
    Und: Kann ein Mann wirklich Feminist sein? Tatsächlich geht Kates und Steves Ehe schon auf der Hochzeitsfeier in die Brüche – und es bedarf von beiden Seiten eines gewaltigen Sprungs über den eigenen Schatten, um in einem furiosen Finale doch noch ein richtiges Paar zu werden.
    Eine wunderbar leichtfüßige und humorvolle Betrachtung der althergebrachten Geschlechterrollen im Kontext der gegenwärtigen Genderdiskussion.

Spielort: Theater im Bürgerhaus (TiB) Döbeln
Dauer: 2 Stunden inkl. 20 Minuten Pause