FOMO

Slideshow Items

  • Unsere Social Media Kanäle sind voll von glücklichen Menschen, die um die Welt reisen, Partys feiern und scheinbar perfekte Leben führen.
    Wir wollen auch das Beste aus unserem Leben machen, denn schließlich leben wir nur einmal und wir können alles sein und tun, was wir wollen.
    Aber wo anfangen und wie die richtige Entscheidung treffen? Was wenn wir die falsche Entscheidung treffen oder den perfekten Moment verpassen?
    Und da ist sie: Fear of missing out.
    Mit FOMO entwickelt die niederländischen Choreografin Joop Oonk gemeinsam mit einem inklusiven Tanzensemble einen Abend, der das Publikum direkt mit FOMO konfrontiert und der Frage nachgeht, ob wir vielleicht mehr Angst davor haben, etwas zu verpassen, weil wir glauben, dass es uns gefallen müsste. So ist der Abend gleichzeitig auch eine Einladung voller Freude etwas anderes zu verpassen und ganz im Moment zu sein.
    Das Projekt »FOMO« wurde gefördert durch »Zur Bühne« das Förderprogramm des Deutschen Bühnenvereins im Rahmen von »Kultur macht stark«. Bündnisse für Bildung.

    Es spielen Lena Frenzel, Imani Bogatyreva, Philine Upmeier, Lucie Cizmarova, Emilia Justen, Eva Haußen, Anna Lagaude, Lina Unger, Melanie Heyne, Bea Adele Mensing, Emily Zepf, Vanessa Mills, Alexandra Katsch

    Künstlerische Leitung Joop Oonk | Pädagogische Begleitung Caroline Frisch | Ausstattung Petra Linsel-Mahrer

Spielort: Bühne Döbeln
Dauer: 2 Stunden
Montag

18.

September2023

FOMO

Bundestreffen Theaterjugendclubs | Stellwerk Junges Theater (Weimar)

Mittwoch

19.

Juni

Zu Gast: Maria Stuart

Eine Aufführung des Academic Theatre des Studentenwerks Freiberg

Freitag

21.

Juni

Zu Gast: Maria Stuart

Eine Aufführung des Academic Theatre des Studentenwerks Freiberg