Lyriksalon

Slideshow Items

  • Szenische Lesung
    Der LYRIKSALON und die Veranstaltungsreihe FRAUENZIMMER Vol.2 widmen diesen Abend dem Leben und Werk der deutsch-rumänischen Schriftstellerin und Nobelpreisträgerin für Literatur

    Herta Müller ist im rumänischen Banat aufgewachsen und 1987 in die Bundesrepublik Deutschland ausgereist. Ihre Heimat wurde schon vor ihrer Geburt von der Geschichte verwüstet. Eine Gegend enttäuschter Hoffnungen, der Entbehrungen, zerrissener Familien, des mehrfachen Traumas. In ihren Werken thematisiert Herta Müller die Folgen der kommunistischen Diktatur in Rumänien. Ihr Werk, dessen Kraft sich aus dem Schrecken speist, ist zugleich reich an Schönheit und lebendiger Erinnerung. Herta Müllers Blick auf die Gemeinschaft, in der sie aufwuchs, in der die Gespenster der Vergangenheit munter ihr Unwesen trieben, ist unbestechlich. Kalt und klar. Aber nicht gefühllos. Man spürt, wie sehr ihr die Verhältnisse unter die Haut gingen. Über all das schreiben zu können, was sie wahrgenommen hat, war für sie lebensrettend. Ihre unverwechselbare Sprache schnürt ihrer Leserschaft die Kehle zu und macht gleichzeitig Luftsprünge aus Wörtern.
    Zu ihren bekanntesten Werken gehören Herztier (1994), Im Haarknoten wohnt eine Dame (2000), Der König verneigt sich und tötet (2003), Die blassen Herren mit den Mokkatassen (2005) und Atemschaukel (2009).

Dauer: 1 Stunde 30 Minuten

Vorerst keine geplanten Vorstellungen