Instrumentenkunde

 ab 4 Jahren | 45 Minuten

Unsere Musiker haben jede Menge Musik im Gepäck und kommen damit in Kita und Schule. So lernen Kindergartenkinder, Schülerinnen und Schüler auf leichte Art und Weise die Instrumentengruppen des Orchesters kennen und werden an klassische Musik herangeführt. Ohren auf und mitgemacht!

Unsere Instrumentenkunden werden auf die jeweiligen Klassenstufen zugeschnitten und sind daher auch für Oberschulen und Gymnasien geeignet.

Unsere Instrumentenkunden im Überblick

  • Was haben eine Schnecke, ein Frosch und ein Pferd mit einer Geige zu tun?
    Mit Witz und vielen Musikbeispielen stellen Musiker der Mittelsächsischen Philharmonie die Gruppe der Streichinstrumente von Geige über Bratsche und Cello bis hin zum Kontrabass vor.

    Mit Wohlklangexperimenten ist zu erfahren, warum der Streicherklang in keinem Konzertsaal fehlen darf!

  • Wer schon mal auf einem Grashalm gepfiffen hat, weiß eigentlich, wie Holzblasinstrumente funktionieren. Warum es auf Flöte, Oboe, Klarinette und Fagott aber viel schöner klingt, zeigen die Holzbläser der Mittelsächsischen Philharmonie mit vielen Musikbeispielen. Jedes Instrument hat eine spannende Geschichte: Da wird auf Knochen geblasen und Schilfrohr geschnitten, werden Grifflöcher zu Klappen und Holzrohre geknickt. Und die Oboe gibt im Orchester den Ton an, wenn gestimmt wird.

  • Kann man auf einem Gartenschlauch Posaune spielen?
    Dies und vieles mehr demonstrieren die Blechbläser des Orchesters.  Helden und Wald – damit verbindet man Hörnerklang, mal schmetternd, mal weich schmeichelnd. Als Jagdhorn war es das Handy der Jäger und diente der Post als Signalinstrument. Wie die Hörner waren auch Trompeten zuerst Signalinstrumente. In der sprichwörtlichen Kombination "Pauken und Trompeten" bringen sie Pomp und Pracht ins Orchester. Dass die Instrumente alle aus Messing bestehen, die Töne mit nur den Lippen gemacht werden und eine Tuba sogar fast 10 Meter lang ist, wird von den Musikern nebenbei auch noch vermittelt. Vor allem aber soll eines in den 45 Minuten klarwerden: Musik kann so viel Spaß machen!

  • Kann man auch ohne Trommel trommeln?
    Die Musiker vom Schlagwerk geben den Rhythmus vor und laden zum Mitmachen ein. Schlagzeuger/innen im Orchester spielen ganz unterschiedliche Instrumente – vom Triangel über das Xylophon bis zum Regenstab. Für Neugierige lässt sich zwischen Kuhglocke und großer Trommel vieles entdecken. Und wer denkt, die machen nur Krach, kennt nur einen Teil der Schlaginstrumente: Die Pauke kann mehr, als man ihr ansieht und mit Xylophon, Marimbaphon und Co. lässt sich jede Melodie spielen.

  • Sie ist groß, schwer, teuer und man spielt sie nicht nur mit den Händen, sondern auch mit den Füßen.

    Bei Harfe trifft Flöte lernen die Schülerinnen und Schüler dieses besondere Instrument des Orchesters kennen und hören die Spielweise der Harfe im Klang mit der Flöte.

  •  ab 8 Jahren | 40 Minuten

    Die Geschichte eines Instruments – mit viel Musik erzählt

    Im 17. und 18. Jahrhundert erlebte der Geigenbau in Italien sein goldenes Zeitalter und mit diesen, bis heute unübertroffenen Instrumenten trat die Violine einen musikalischen Siegeszug an, der sie zu einem gefeierten Soloinstrument im neu entstehenden Konzertbetrieb machte.

    Zugleich bildet die Violine mit ihrer Instrumentenfamilie die Grundlage des Sinfonieorchesters, das die Entwicklung der klassischen Musik bis heute wesentlich beeinflusst. Mit Mariana und Valentin Gogov gibt es vieles über dieses Streichinstrument und seine Geschichte zu erfahren und Musik zu genießen, die diese Geschichte lebendig werden lässt.

Interesse? Ihr Kontakt zu uns ins Haus:

Winnie Richter
Tel.: 03731 3582-92
Mail: richter@mittelsaechsisches-theater.de

Mittelsächsische Theater und Philharmonie gGmbH
Winnie Richter
Öffentlichkeitsarbeit
Borngasse 1
09599 Freiberg

Ansprechpartner

Martin Lühr
Tel.: 03731 3582-63
Mail: theaterpaedagogik@mittelsaechsisches-theater.de

Mittelsächsische Theater und Philharmonie gGmbH
Borngasse 1
09599 Freiberg