Warten auf Godot

Schauspiel von Samuel Beckett

Slideshow Items

  • Samuel Becketts Schauspiel ist eine spielerische komische Liebes- und Lebens-Geschichte mit fantastischen, klugen Dialogen und einer großen Freundlichkeit. Die Hauptakteure Wladimir und Estragon, zwei Tramps mit wechselnder Geschichte, zieht es an einen stillen Ort. Dorthin, wo der Mond sich auf die Erde setzt und der Legende nach ein gewisser Godot erscheinen soll. Sie warten auf ihn, erwarten und wünschen sich von ihm, so heißt es, eine Botschaft für die Zukunft. In der Zeit ihres Wartens schöpfen sie neue Hoffnung – auf ein lebbares Leben, auf einen Neuanfang, der wie die ‚Rückkehr ins Paradies‘ die Fülle ihres Seins atmen soll. Wie in einer Zeitreise erleben sie miteinander ihre komischen und tragischen Lebensgeschichten, wachsen aus sich selbst heraus, in sehnsüchtiger Erwartung auf Godot. Auf dieser Reise erhellt sich die Frage: Wozu brauchen sie Godot? Sie schaffen es selbst, Antworten zu finden und Orientierung im Irrgarten ihres Lebens – also: Herzlich Willkommen bei Warten auf Godot. Aber warten Sie nicht zu lange ...
    Der irische Autor Samuel Barclay Beckett gilt als einer der bedeutendsten Schriftsteller des 20. Jahrhunderts und wurde 1969 mit dem Nobelpreis für Literatur ausgezeichnet. Sein bekanntestes Werk „Warten auf Godot“ wurde 1953 in Paris uraufgeführt.

Spielort: Bühne Freiberg, Bühne Döbeln
Dauer: 2 Stunden inkl. 20 Minuten Pause