Aktuelles zur laufenden Spielzeit

Liebe Theaterfreunde, liebes Publikum,

im Zuge der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie stellen wir unseren Spielbetrieb bis zum 18. April 2021 ein. Der Probenbetrieb wird entsprechend reduziert. Die Arbeit hinter den Kulissen wird in allen Bereichen auf unverzichtbare und notwendige Tätigkeiten beschränkt. Seit einem Jahr sind unsere Theater, unsere Konzert- und Opernhäuser geschlossen. Mit einer kurzen Unterbrechung im Herbst bleiben die Bühnen dunkel, die Säle leer. So viele Vorstellungen fanden nicht statt, waren gedacht, geprobt und erarbeitet.

Voller Zuversicht hatten wir einen vielseitigen Spielplan für April vorbereitet und planten den Vorstellungsbeginn und ein Wiedersehen mit Ihnen, unserem Publikum, zum Osterfest. Leider entfällt der für den Monat April vorbereitete Vorstellungs- und Konzertbetrieb. Sollte es möglich sein, aufgrund der reduzierten Inzidenzzahlen das Theater zu öffnen, würden wir Sie kurzfristig, persönlich und über die Presse informieren.

Hoffnungsvoll blicken wir nun in den Sommer, um dort mit einem reichhaltigen Open-Air-Angebot die künstlerische Arbeit wieder aufzunehmen und freuen uns sehr, Sie an mindestens vier verschiedenen Aufführungsorten begrüßen zu dürfen. 

Dafür gehen wir neue Wege und laden Sie ein zu einem ganz besonderen Theaterereignis - an einen der beliebtesten Plätze der Stadt Freiberg - auf das Gelände des jetzigen Lehr- und Forschungsbergwerkes „Alte Elisabeth“.  Hier inszeniert Schauspieldirektorin Annett Wöhlert Shakespeares „Ein Sommernachtstraum“, die Premiere auf dem geschichtsträchtigen Freiberger Industriedenkmal findet am 16. Juli um 21 Uhr statt, bis Ende August sind 15 weitere Aufführungen geplant.

Auf der Seebühne Kriebstein, zu unseren Operettenfestspielen, begrüßen wir endlich, denn sie wurde schon im letzten Jahr erwartet, „Die Csárdásfürstin“, für die wir Ihnen inzwischen noch einige Zusatztermine anbieten können. Das Seebühnen-Event, unter der musikalischen Leitung von José Luis Gutiérrez Hernandez und in der Regie von Sergio Raonic Lukovic, hat am 11. Juni Premiere.

In Döbeln werden wir vor dem Stiefelbrunnen musizieren und wollen unser Publikum mit einem Programm aus der Welt des Musicals unterhalten.  

Das Märchenspiel „Gold“ - eine musikalische Performance für Kinder nach dem Märchen ‚Der Fischer und seine Frau‘ - wird ab 1. Juni im Freiberger Schlosshof aufgeführt, es inszeniert Sophia Pervilhac.

Alle Vorstellungstermine für unsere Open Air Inszenierungen entnehmen Sie bitte unserer Spielplanseite. Wir laden Sie gern ein, nach Ihren Wunschterminen zu suchen und diese dann telefonisch oder per E-Mail bei den Mitarbeiter*innen unseres Besucherservice zu reservieren. Auch für den Umtausch Ihrer Theaterkarten ist die Kasse zu den bekannten Zeiten erreichbar.

Sollte es kurzfristig möglich werden, wieder in den Vorstellungs- und Konzertbetrieb einzusteigen, sind wir auf der Grundlage unseres erarbeiteten Repertoires schnell wieder spielbereit. Und natürlich informieren wir Sie, unser Publikum, dann rechtzeitig über unser Spielplan-Angebot.

Wir freuen uns auf viele Begegnungen mit Ihnen! Bitte achten Sie auf sich und andere, bitte bleiben Sie gesund!

Ralf-Peter Schulze
Intendant

In diesem Sommer erleben Sie Open-Air:

Shakespeares Schauspiel und die „Alte Elisabeth"

Mehr dazu

Operette auf der Seebühne Kriebstein

Mehr dazu

Musikalisches Märchen im Schlosshof

Mehr dazu

Sobald es möglich ist, spielen wir auf unseren Bühnen:

Die Operngala

Mehr dazu

TRÄUME!

Mehr dazu

Der häusliche Friede

Mehr dazu

SOLO für Sie

Mehr dazu

Die Rubinettes PREMIERE

Mehr dazu

Lauter Verrückte! PREMIERE

Mehr dazu

Zwei Lügen, eine Wahrheit PREMIERE

Mehr dazu

Heute Abend: Lola Blau PREMIERE

Mehr dazu

Dichterliebe PREMIERE

Mehr dazu

Für die kommende Spielzeit aufgehoben:

PREMIERE: Der Mantel | Das Telefon

Mehr dazu

PREMIERE: Swinging Christmas

Mehr dazu

Märchen im Advent

Mehr dazu

2. PREMIERE: Der Graf von Monte Christo

Mehr dazu

Warten auf Godot

Mehr dazu

Let's play: Reality

Mehr dazu

2. PREMIERE: Petty Einweg

Mehr dazu
Durch die Corona bedingten Maßnahmen und die resultierende Theaterschließung können diese Stücke leider nicht produziert werden:
  • faust. vom eise befreit. ein spiel. (Szenen aus Goethes Faust I)
  • The story of my life

Konzerte der Mittelsächsischen Philharmonie

Sobald wie möglich spielen wir diese Sinfoniekonzerte für Sie:

3. Sinfoniekonzert  VON SALZBURG NACH LINZ

Intrada
Wolfgang Amadeus Mozart,
Ouvertüre zur Oper Lucio Silla KV 135
Violinkonzert Nr. 5 A-Dur KV 219
Sinfonie Nr. 36 C-Dur KV 425 "Linzer Sinfonie"

6. Sinfoniekonzert  DANZAS

Gioachino Rossini, Ouvertüre zu "Der Barbier von Sevilla"
Heitor Villa-Lobos, Bachianas Brasileiras Nr. 5
Aaron Copland, Appalachian Spring
Arturo Márquez, Danzón Nr. 1
Horacio Fernández Vázquez, Tumbao

Vorerst können wir diese Konzerte nicht aufführen:

4. Sinfoniekonzert  ITALIANITÀ

Intrada
Ferruccio Busoni, Gesang vom Reigen der Geister op. 47
Aaron Copland, Klarinettenkonzert
Franz Schubert, Sinfonie Nr. 6 C-Dur D 589

5. Sinfoniekonzert  VON LANDSCHAFTEN UND GÄRTEN

Intrada
Charles Ives, The Unanswered Question
Benjamin Britten, Suite on English Folk Tunes op. 90
Joaquín Rodrigo, Música para un jardín
Antonín Dvořák, Serenade für Streichorchester E-Dur op. 22

Neujahrskonzert 2021  ZEIT FÜR WALZER

Im Walzertakt begrüßt die Mittelsächsische Philharmonie das neue Jahr mit Werken von Johann Strauss, Joseph Lanner, Émile Waldteufel u. a.

7. Sinfoniekonzert  BLIND DATE MIT DEM ORCHESTER

Lassen wir uns überraschen, in welch großer Orchesterbesetzung im Mai wieder gespielt werden darf. Wie wär´s mit Schostakowitsch?

2. Kammerkonzert  Streichquartett trifft Saxophon

Sophia Heide, Violine | Kerstin Guzy, Violine | Nina Trabichoff, Viola | Michael Fallenstein, Violoncello | Anja Bachmann, Saxophon

Giacomo Puccini, Crisantemi
Adolf Busch, Quintett für Altsaxophon und Streichquartett op. 34
Giuseppe Verdi, Streichquartett e-Moll

3. Kammerkonzert  Saitenweise fünf bis sechs

Streichquintett/-sextett: Sergey Tsoy, Violine | Mariana Apostolova-Gogova, Violine | Nina Trabichoff, Viola | Katrin Hille, Viola | Hanna Pyrozhkova, Violoncello | Lilia Jatscheva, Violoncello

Franz Schubert, Streichquintett C-Dur op. post. 163, D 956
Peter Tschaikowsky, „Souvenir de Florence” Streichsextett d-Moll op. 70          

4. Kammerkonzert  Wind mal fünf

Bläserquintett: Uta-Maria Glanz, Flöte | Sebastian Ehrler, Oboe | Daniel Rothe, Klarinette | Tilmann Baumgartl, Fagott | Wawrzyniec Szymanski, Horn

Werke von Paul Taffanel, Georges Bizet, Claude Debussy, Bechara El-Khoury u. a.

5. Kammerkonzert  Bläserton und Tastenschlag

Klaviertrio: Anja Bachmann, Saxophon | Alexis Gonzalez, Posaune | José Luis Gutiérrez, Klavier
und Überraschungsgäste

Werke von Daniel Schnyder und Sergey Tsoy