Tilmann Baumgartl

Solo-Fagottist

 Tilmann Baumgartl

Der aus Glauchau stammende Tilmann Baumgartel erhielt mit acht Jahren seinen ersten Unterricht am Fagottino. Er lernte an der Musikschule des Landkreises Chemnitzer Land und schon nach einem knappen Jahr wechselte er zum „großen“ Fagott. Ab 2004 hatte er Unterricht am Robert Schumann Konservatorium Zwickau und bereitete sich dort intensiv auf sein anschließendes Musikstudium (2007-2013) an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden vor. Dort studierte er in der Klasse von Prof. Mario Hendel und schloss das Studium mit dem Diplom für Orchestermusiker ab. Noch während dieser Zeit war er Praktikant im Orchester der Landesbühnen Sachsen, hatte einen Zeitvertrag in der Robert-Schumann-Philharmonie Chemnitz und war Substitut in der Dresdner Philharmonie. Ebenso war er von 2012-2014 Akademist der Sächsischen Staatskapelle Dresden. 2014 bis 1018 vertiefte er seine Ausbildung mit einem Masterstudium bei Valentino Zucchiatti an der Hochschule für Musik und Tanz Aachen. Tilmann Baumgartl ist Vater von zwei kleinen Kindern.

Seit 2016 ist Tilmann Baumgartl Solofagottist der Mittelsächsischen Philharmonie.