Grzegorz Rozkwitalski

Chorbass

 Grzegorz Rozkwitalski

Der 1986 in Danzig geborene Bass Gregor Rozkwitalski ist seit der Spielzeit 2017/2018 im Opernchor des Mittelsächsischen Theater engagiert, übernimmt aber regelmäßig auch Solorollen. Neben mittleren und kleineren Partien in der Verkauften Braut, Andrea Chénier und dem Musical Jekyll & Hyde hat er hier auch Don Alfonso in Mozarts Così fan tutte gesungen. Die Saison 2019/2020 brachte eine weitere Herausforderung – die Rolle des Rocco in Beethovens Fidelio.

Eine sängerische Ausbildung begann er 2005 in seiner Heimatstadt, danach folgte das Studium an der HfK Bremen. Private Weiterbildungen bei Prof. André Orlowitz hatten einen bedeutenden Einfluss auf seine sängerische Entwicklung.

Sein freiberuflicher Werdegang führte ihn in diverse Städte Deutschlands und Europas. Im "Theater für Kinder" in Hamburg war er als Papageno in fast 250 Vorstellungen Die kleine Zauberflöte zu sehen. Im Landestheater Eisenach und auf der Wartburg steht er regelmäßig als Wolfram von Eschenbach und Erzähler in der Opernbearbeitung Tannhäuser für Kinder auf der Bühne. Im Winter 2016/2017 durfte er die Geschichte des Kleinen Prinzen in den größten Konzerthallen Deutschlands, Österreichs und der Schweiz erzählen sowie die Rolle des Piloten spielen. Im Januar 2019 tourte er mit dem italienischen Tenor Cristian Lanza durch Deutschland und Dänemark.

Zu seinem Repertoire gehören unter anderem Simone in Puccinis Gianni Schicchi, Junius in Brittens The Rape of Lucretia, Don Magnifico in Rossinis La Cenerentola, der Wassermann in Dvoraks Rusalka und Jupiter in Offenbachs Orpheus in der Unterwelt.


 

Aktuelle Produktionen: