Esther Undisz

Regie (a. G.)

Esther Undisz

Esther Undisz wuchs in Cottbus auf und machte eine Ausbildung zur Orthoptistin. Nach der Wende arbeitete sie als freie Journalistin und Fotografin und gründete eine Stadtzeitung und ein Kino. Intendant Christoph Schroth holte sie 1993 an das Staatstheater Cottbus, zunächst für PR Marketing, nach ihrem Regiestudium in die Schauspielleitung (2000 bis 2003). Später folgte ein Engagement als Hausregisseurin an der NEUEN BÜHNE Senftenberg mit eigenen Dramatisierungen und Uraufführungen. Seit 2012 arbeitet sie frei für Theater und Film. Sie war Dozentin an der Hochschule für Musik und Theater Rostock. Als freie Regisseurin arbeitete sie zuletzt am Schauspiel Chemnitz (Soll mir lieber Goya den Schlaf rauben als irgendein Arschloch von Rodrigo García), am Sorbischen Volkstheater Bautzen (UA Wopusceny Dom von Carla Niewöhner) und am Staatsschauspiel Dresden und den Landesbühnen Sachsen, Radebeul.


Webseite von Esther Undisz

 

Aktuelle Produktionen: