Anna Bittner

Schauspielerin

Anna Bittner

Anna Bittner wurde 1989 in Berlin geboren. Nach dem Abitur studierte sie an der Berliner Schule für Schauspiel. Bereits während des Studiums wirkte sie in verschiedenen künstlerischen Projekten mit, u.a. in der Inszenierung Immer zu wenig und alles zu spät – Christoph Hein, mein fremder Freund. Sie beendete 2013 erfolgreich ihr Studium und wurde direkt an das Mittelsächsische Theater Freiberg als Schauspielerin engagiert. Hier spielte sie u.a. Gretchen in Mein Kampf von George Tabori, die Titelrolle des Reineke Fuchs in Goethes gleichnamigem Versepos, Gerda in Die Schneekönigin, im Antike-Projekt Philoktet von Heiner Müller; sie verkörperte die Figur der Lulu in Der kleine August, Wolkenmeier in Traumschmidt und Wolkenmeier, Elise in Der Geizige, Svenja im Jugendstück Auf Eis, im Diener zweier Herren war sie Brighella, in der Wirtin Ortensia, in Neun blaue Nächte SIE; Anna Bittner war mit dem Klassenzimmerstück OUT – Gefangen im Netz bereits über 80 mal in vielen Schulen der Region. Sie war die Anna Caravati in Der Vorname, Isa in Tschick, sie spielte in Shakespeares Sturm, im Hamlet Güldenstern, in Brechts Der gute Mensch von Sezuan die Figur der Schwägerin. Sie spielt die Constanze Mozart in Peter Shaffers Stück Amadeus und 9 verschiedene Rollen in Thilo Refferts Jugendstück Lets Play: Reality. In vielen Lesungen oder in Kammerkonzerten arbeitet Anna Bittner ebenfalls als Sprecherin und vermittelt Literatur und Autoren an ihr Publikum.

Aktuelle Produktionen: