ZEIT SPIEL 2020|21

24. Juli 2020

Liebe Abonnent*innen, liebe Freund*innen des Mittelsächsischen Theaters,

herzlich willkommen, wir spielen und musizieren wieder!

Wir alle wissen, Theater ist ein sehr kontaktintensives Unternehmen, das in der nächsten Zeit mit Abstands-
regeln im Zuschauerbereich und auf der Bühne leben muss. Der Spielbetrieb ist deshalb in weiten Teilen völlig neu zu denken, vorhandene Inszenierungen mussten entfallen oder werden verschoben. Doch mit einem eigens für unsere Bühne genehmigten Hygienekonzept können Theateraufführungen und Konzerte ab September 2020 mit Einschränkungen wieder in unseren Häusern stattfinden. Aber das Wichtigste ist: Wir können wieder ein lebendiger Ort für gemeinsame Begegnungen sein, offen für Veränderungen und Erfahrungen in einer so sensiblen Zeit, in der die Sehnsucht nach sozialen Kontakten, das Bedürfnis nach Nähe, nach Leben und Erleben sehr hoch sind.

Es wird sich lohnen, die Vielfalt unserer Theaterarbeit zu erleben. Als Generalmusikdirektor führt Jörg Pitschmann unsere Mittelsächsische Philharmonie durch diese Spielzeit, den wir in dieser Funktion herzlich begrüßen. Er hat für Sie ein spannendes Konzertprogramm zusammengestellt.
Wir wenden uns den kammerphilharmonischen, kammermusikalischen, kammeropern- und kammer-spielartigen Formaten zu, und wir haben Werke gesucht und gefunden, die Sie in dieser Interpretationsform so vielleicht nicht kennen und die doch einzigartig sind.  

Schauspieldirektorin Annett Wöhlert hat mit dem „Faust“-Projekt Weltliteratur im Programm, und in der Inszenierung „Träume!“ begegnen uns die Autoren Fjodor Dostojewski und Axel Hacke. Auf der Seebühne Kriebstein wird das Schauspiel mit Shakespeares „Sommernachtstraum“ zu erleben sein. Dort wird auch endlich unsere „Csárdásfürstin“ zur Aufführung kommen. Mit Puccini und der Oper „Der Mantel“ treffen wir auf große musikalische und szenischer Leidenschaft in der Konzertkirche. Leidenschaftlich werden auch die Begegnungen mit  „Lauter Verrückte!“ in der komischen Oper im Herbst sein.
Damit Sie Freude an unserem Theatersaal haben, wird dieser in einen Theatersalon verwandelt, so dass Sicherheit mit dem Vergnügen zusammengeführt werden kann.
Wir hoffen, dass wir ab Januar 2021 im Bühnen- und Vorstellungsbetrieb ohne alle Einschränkungen vollumfänglich zum Einsatz kommen werden.
Eine wunderschöne gemeinsame Spielzeit wünschen wir Ihnen im Namen der Ensembles des Theaters!

 

Ralf-Peter Schulze           Dr. Hans Peter Ickrath                                          

Intendant                         Geschäftsführer