Unsere Weihnachts- und Neujahrsgrüße

Erster Advent

 

Zum 1. Advent grüßt die Mittelsächsische Philharmonie unter der Leitung von GMD Jörg Pitschmann mit einem Ausschnitt aus dem 2. Sinfoniekonzert dieser Spielzeit.
Joseph Haydn komponierte die Sinfonie Nr. 102 B-Durum die Jahreswende 1794/95 im Rahmen seiner zweiten Londoner Reise. Vor allem der letzte Satz fand beim Publikum begeisterte Aufnahme. Selbst das plötzliche Herabfallen eines Kronleuchters während der Uraufführung konnte den Eindruck nicht schmälern. Besagter vierter Satz – Finale. Presto – setzt ganz auf die Musik Osteuropas und wird von einem kroatischen Marschthema beherrscht, das vielseitige Verwandlung erfährt.

Zweiter Advent

 

Als herzlichen Gruß zum 2. Adventssonntag präsentieren wir Ihnen heute, liebes Publikum, einen Video-Ausschnitt aus John Rutters „Magnificat“. Es sollte eigentlich im Mittelpunkt des Adventskonzertes des Opernchors in der Freiberger Nikolaikirche und der Döbelner St. Nicolaikirche stehen.

Der 1945 in London geborene Komponist ließ sich zu seinem Lobgesang auf die Gottesmutter Maria nach eigener Aussage von den „fröhlichen Marienfesten in lateinamerikanischen Kulturen“ inspirieren. Textliche Grundlage der Musik ist neben den lateinischen liturgischen Texten, wie sie z.B. Johann Sebastian Bach vertonte, auch ein englisches Lied aus dem 15. Jahrhundert. Gesangssolist*innen sind Rea Alaburić, Munkhtsetseg Gantumur und Sang Tea Lee; es begleiten Mitglieder der Mittelsächsischen Philharmonie.

Dritter Advent

 

Einen vorweihnachtlichen Gruß zum 3. Advent senden wir heute, liebes Publikum, zu Ihnen. Sie sehen einen Video-Ausschnitt aus unserer aktuellen Inszenierung „Der häusliche Friede“ von Georges Courteline in der Regie von Ralf-Peter Schulze.

Der „Meister des französischen Boulevards“ Georges Courteline (1858–1929) verfasste Miniaturen über absurde Situationen aus dem bürgerlichen Alltag und dem familiären Beziehungsleben, er verdichtete diese Situationen so verblüffend, dass die daraus entstehenden komödiantischen Verstrickungen immer wieder neue und überraschende Varianten der ‚Konfliktbewältigung‘ bereithalten. Es spielen Anna Bittner (Valentine) und Robert Kapelle (Trielle). Viel Vergnügen!

Vierter Advent

 

Einen herzlichen Gruß zum vierten Advent, liebes Publikum: „Träume!“ ist die vielleicht schönste Reaktion auf die manchmal bedrückende Gegenwart. Wie kommen wir da raus? Träumen wir, so schöpferisch wie möglich. Viele vorweihnachtliche Grüße aus Ihrem Theater, bleiben Sie gesund!

1. Weihnachtstag

 

Mit einem Ausschnitt aus der Produktion „Swinging Christmas“, die in diesem Jahr leider nicht mehr zur Aufführung kommen konnte, grüßt das Mittelsächsische Theater Sie, liebes Publikum, auf das herzlichste zum Weihnachtsfest. Leonora Weiß-del Rio und Elias Han, begleitet von Musikern der Mittelsächsischen Philharmonie unter der Leitung von José Luis Gutiérrez, entführen Sie mit amerikanischen Christmas-Klassikern in ihre swingende, verzaubernd-glitzernde Weihnachtswelt. Viel Vergnügen und ein frohes Fest!

 

2. Weihnachtstag

 

Am zweiten Weihnachtsfeiertag grüßen wir Sie, liebes Publikum, mit der versprochenen Fortsetzung unserer aktuellen Schauspiel-Inszenierung „Träume!
Die Schauspieler Anna Bittner, Franka Anne Kahl, Farina-Liza Tollewski, Susanna Voß, Martin Ennulat und Ralph Sählbrandt nehmen Sie mit fantastischen Geschichten voller feiner Poesie mit auf eine schöpferische Reise durch Raum und Zeit.
Viel Vergnügen!

Neujahrsgruß

 

"Mir war ganz wonniglich dabei zu Mute. Mit solcher Lust habe ich selten Noten geschrieben, die Töne drangen so liebevoll und weich in mich, daß ich durch und durch heiter war." So äußerte sich Johannes Brahms, sonst ein mehr als kritischer Richter seiner eigenen Werke, über seine Serenade Nr. 2 A-Dur op. 16, eine Hommage an die Harmoniemusik der Wiener Klassik, die er mit Mitte zwanzig am Fürstenhof in Detmold schrieb. Mit dem letzten Satz – Rondo. Allegro – der in ungebrochenem Serenadenton ansteckend gute Laune verbreitet, grüßt die Mittelsächsische Philharmonie Sie, liebes Publikum, zum neuen Jahr und wünscht Gesundheit, Freude und das nötige Quantum Optimismus.