PS: Verlängerung!

Teil 1 - Beethovens Gassenhauer-Trio

Den Anfang macht - und das natürlich auch aus aktuellem Anlass - Anja Bachmann (Klarinette), Hanna Pyrozhkova (Violoncello) & Jörg Pitschmann (Klavier). Sie sind am 5. juni 2020 um 19:30 Uhr im Tivoli als Beethovens Gassenhauer-Trio zu erleben und geben hier einen kleinen Einblick. Viel Vergnügen.

 

 

Teil 2 - Frühlingstraum

Unser Generalmusikdirektor Raoul Grüneis wird im ersten Konzert nach der zeitweiligen Schließung des Theaters in einem Monat wieder zu erleben sein. Um genau zu sein am 2. Juli 2020, um 19:30 Uhr in der Nikolaikirche in Freiberg.

Um euch die Wartezeit bis dahin zu versüßen, haben sich er und Elias Han (Bariton) zusammengetan und musizieren für euch "Frühlingstraum" von Franz Schubert. Viel Vergnügen.

 

 

Teil 3 - Zwiegesang

Wie heißt es doch so schön, "Alle guten Dinge sind drei". Deshalb gibt's heute noch mal die beflügelnden Klänge der Klarinette für euch. Natürlich gespielt von unserer Solo-Klarinettistin Anja Bachmann. Unterstützt wird sie von der bezaubernden Sopranistin Lindsay Funchal und dem 1. Kapellmeister Jörg Pitschmann am Klavier.

Gespielt wird Louis - auch bekannt als Ludwig - Spohrs Op. 103 No 2; "Zwiegesang". Der Text stammt übrigens vom gleichnamigen Gedicht von Robert Reinick (1805-1852). Viel Vergnügen.

 

 

Teil 4 - Bläserquartett

Wir gehen in die 2. Halbzeit der Verlängerung. Und passend zum heutigen 4. gibt's ein Quartett. Und zwar das Bläserquartett, bestehend aus Richard Weiß an der Trompete, Andreas Vogl am Waldhorn, Peter Bruckner an der Posaune & Ingolf Barth am Flügelhorn.

Sie präsentieren euch ein Stück von Ferdinand Petr. Im tschechischen heißt es "Jásavá". Bei uns ist es als "Melniker Polka" oder auch "Gruß an Melnik" bekannt und wurde nach einer Stadt an der böhmischen Elbe benannt. Viel Vergnügen. Ahoi!

 

 

Teil 5 - Zion hört die Wächter singen

Nachdem uns gestern das Bläserquartett mit ihren Klängen erfreut hat, gibt es heute ein Solo mit Wawrzyniec Szymański am Horn.

Seine musikalische Nachricht ist ein Auszug des 4. Satzes - betitelt als "Zion hört die Wächter singen" - aus Johann Sebastian Bachs Kantate "Wachet auf, ruft uns die Stimme" (BWV 140) aus dem Jahr 1731. Viel Vergnügen.

 

 

Teil 6 - Klarinetten-Trio

Heute gibt es eine Hommage an die Klarinette. Anja Bachmann (B-Klarinette), Daniel Rothe (Bassetthorn) & Gundula Hußke (Bassklarinette) bilden unsere Klarinettengruppe und möchten euch die Klangvielfalt der Klarinette nahebringen.

Sie spielen für euch "Heyser Bulgar" - ein traditionelles Klezmerlied, arrangiert von Prof. Joachim Klemm - und ist Teil ihres Kammerkonzertprogramms vom März diesen Jahres. Viel Vergnügen.

 

 

Letzter Teil - Der Hölle Rache kocht in meinem Herzen

Irgendwann kommt der Moment, an dem man Abschied nehmen muss. Zumindest was die "Grüße in den Mai" und die "PS: Verlängerung!" angeht. Aber ihr braucht nicht traurig sein, denn es gibt auch Grund zur Freude. Wie ihr sicher schon mitbekommen habt, könnt ihr unsere Musiker*innen, Solist*innen & Schauspieler*innen wieder vermehrt in real life erleben. Zwar mit ein paar Einschränkungen, doch lasst uns dankbar dafür sein, dass Kunst wieder zu einer Begegnung und Interaktion mit echten Menschen - und nicht nur online mit user-Namen und Avataren - werden kann.

Violinistin Lilly Koppatsch und der stellvertrende Solo-Oboist Christian Graf senden euch also die letzten Grüße mit dem Anfang der Arie "Der Hölle Rache kocht in meinem Herzen" aus der Zauberflöte von Wolfgang Amadeus Mozart. Viel Vergnügen.