28. Januar 2020

FUROR | Probenbeginn

Probenbeginn zu FUROR

Der 18-jährige Enno liegt schwer verletzt auf der Intensivstation. Betrunken ist er ausgerechnet dem Politiker Heiko Braubach vors Auto gelaufen. Jetzt ist Braubach zu Besuch bei der verzweifelten Mutter. Er will für die Zukunft des Sohnes der Altenpflegerin sorgen und mit seinem gesellschaftlichen Einfluss und seinen Möglichkeiten alles regeln: ärztliche Behandlung, Reha, Ausbildungsplatz, das volle Programm.

Lutz Hübners Stück schickt exemplarisch drei Vertreter einer Gesellschaft, deren Konsens zu zerfallen droht, in den Showdown eines Konflikts, dessen Ausgang offen scheint.

Premiere: 7. März 2020
Studiobühne BiB
Termine und Karten

Esther Undisz

Regie

Esther Undisz wuchs in Cottbus auf und machte eine Ausbildung zur Orthoptistin. Nach der Wende arbeitete sie als freie Journalistin und Fotografin und gründete eine Stadtzeitung und ein Kino. Intendant Christoph Schroth holte sie 1993 an das Staatstheater Cottbus, zunächst für PR Marketing, nach ihrem Regiestudium in die Schauspielleitung (2000 bis 2003). Später folgte ein Engagement als Hausregisseurin an der NEUEN BÜHNE Senftenberg mit eigenen Dramatisierungen und Uraufführungen. Seit 2012 arbeitet sie frei für Theater und Film. Sie war Dozentin an der Hochschule für Musik und Theater Rostock. Als freie Regisseurin arbeitete sie zuletzt am Schauspiel Chemnitz (Soll mir lieber Goya den Schlaf rauben als irgendein Arschloch von Rodrigo García), am Sorbischen Volkstheater Bautzen (UA Wopusceny Dom von Carla Niewöhner) und am Staatsschauspiel Dresden und den Landesbühnen Sachsen, Radebeul.

Webseite von Esther Undisz