Spielraum Gegenwart II – „Safe Places“. Über Freiheit und Demokratie

Lesung aus Texten von Falk Richter, anschließende öffentliche Diskussion mit Publikum und eingeladenen Gästen aus Kultur, Politik, Medien

Die Fortsetzung des im Mai begonnenen Projekts "Spielraum Gegenwart" bildet eine Lesung von Theater-Texten des Regisseurs und Autors Falk Richter, der sich in seinen ungewöhnlichen Regie- und Textarbeiten mit den aktuellen Entwicklungen der demokratischen Öffentlichkeit in Europa, dem Aufstieg rechtspopulistischer Bewegungen und den Gefährdungen für eine offene pluralistische Gesellschaft auseinandersetzt.
Wie jenen menschenverachtenden Strömungen begegnen, die ein geschlossenes Gesellschaftsbild, eine ethnisch und kulturell fein sortierte Welt propagieren? Wie den aufkeimenden Nationalismen begegnen?
Wie kann in einem offenen Gemeinwesen Terror und Gewalt begegnet werden unter Aufrechterhaltung einer freiheitlich demokratischen Ordnung? Was brauchen Menschen, um sich sicher zu fühlen? Und wer fühlt sich von wem bedroht? Falk Richters Texte zeichnen wie eine Art Seismograph bestehende ideologische Strömungen auf, ihre Sprache und die Auswirkungen auf das Denken, Fühlen und Handeln der Menschen. Seine Texte verbinden Dokumentation, Satire, Erzählung und Performance zu einer ungewöhnlichen und neuen politischen Auseinandersetzung im Theater. Die Bühne als Gegenutopie zur radikalisierten Gesellschaft.
Im Anschluss laden wir ein zu einer öffentlichen Diskussion mit Publikum und eingeladenen Gästen aus Kultur, Politik, Medien.
Zum TU-Theatertag gibt es bereits eine Soiree zur Lesung: im Studentenclub Alte Mensa am Mi 06.06. um 20:00.