Ich bring Dich um die Ecke ... zum Autobus

Eine Schlager-Revue

Mit Hits der 20er und 30er Jahre wartet die neue Schlager-Revue des Mittelsächsichen Theaters auf. Unterstützt von Opernchor, Extraballett und einem Salonorchester präsentieren Gesangssolisten die Evergreens, die Marlene Dietrich, Otto Reutter und die Comedian Harmonists unsterblich machten. Songs wie „Ich bin von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt“, „Schöner Gigolo“, „Bey mir bistu shein“, „Puttin‘ on the Ritz“ und „Mein kleiner grüner Kaktus“ erfreuen sich nicht erst seit Max Raabe ungebrochener Beliebtheit. Gegen Inflation, Wirtschaftskrise und politische Wirren tanzte man Foxtrott, Charleston und Shimmy, lauschte den witzigen, gefühlvollen und provokanten Klängen von Friedrich Hollaender, Otto Reutter und Fred Raymond und amüsierte sich in den Revue-Tempeln der Goldenen Zwanziger. Was damals Spaß machte, sorgt auch heute noch für großes Vergnügen. Zeitlos ist die Sehnsucht nach dem kleinen Glück.

Musikalische Leitung und Choreinstudierung: Tobias Horschke

Extraballett
Opernchor
Revue-Orchester der Mittelsächsischen Philharmonie

Kurzweilig, mitreißend, amüsant präsentierte sich das Ensemble des Mittelsächsischen Theaters bei der Premiere der Schlagerrevue „Ich bring dich um die Ecke... zum Autobus“. Gespielt, getanzt und gesungen wurden Schlager der 20er und 30er Jahre, zum Mitklatschen und Mitsingen, die auf den Gesichtern der Besucher nach fulminantem Finale ein seliges Lächeln hinterließen. [ ...] Das ist der Inszenierung hoch anzurechnen: Sie reflektiert die Wirkung des Schlagers [...]. Das Finale ließ aufatmen: Manchmal hilft die Leichtigkeit, mit den Schweren des Alltags umzugehen. (Döbelner Allgemeine Zeitung 16.01.2017)

Einen herrlich beschwingten und amüsanten Abend bescheren die Künstler des Mittelsächsischen Theaters dem Döbelner Publikum bei der Premiere der Schlagerrevue "Ich bring dich um die Ecke ... zum Autobus". Kaum einer der Zuhörer verlässt nach der mehr als zweistündigen Show am Sonnabendabend das Theater, ohne einen der gehörten Titel im Ohr oder sogar auf den Lippen zu haben. (Döbelner Anzeiger 16.01.2017)

Der Abend geht über ein bloßes Nummernprogramm hinaus, denn hier tanzt und spielt auch der Chor, zieht das Extraballett alle Register der großen Show und die beiden Protagonisten schenken sich nichts, sind mit leidenschaftlicher Energie und Können dabei. (Freie Presse 19.01.2017)

27.10.2017  18:30 Theater FreibergKarten bestellen
Karten bestellen

02.12.2017  19:00 Theater DöbelnKarten bestellen
Karten bestellen

26.12.2017  19:00 Theater DöbelnKarten kaufen / bestellen
Karten kaufen / bestellen

31.12.2017  15:00 Theater FreibergKarten kaufen / bestellen
Karten kaufen / bestellen

31.12.2017  19:00 Theater FreibergKarten kaufen / bestellen
Karten kaufen / bestellen