Hamlet

William Shakespeare

„Hamlet“ – Ein großes Schauspiel wie ein Finale. Die Ouvertüre ist die Gegenwart. Ein Kreislauf der Gewalt? – Claudius, der Bruder des toten Königs, heiratet dessen Witwe Gertrud und besteigt den Thron. Hamlet kehrt aus Wittenberg zurück nach Helsingör: Seine Mutter feiert Hochzeit, Claudius regiert, ungeheuerlich für Hamlet, doch Dänemark hält still. Der tote Vater erscheint ihm in der Nacht, klagt Claudius des Mordes an und befiehlt Hamlet, ihn zu rächen. Etwas ist faul im Staate Dänemark. Brudermord, Rache, totgeschwiegene Verbrechen. Die Angst regiert mit und überwacht die Menschen. Ein Geist fordert Rache? Blut gegen Blut? Hamlet findet sich nicht wieder – aus den Hörsälen einer neuen Welt mit der Fiktion einer menschlicheren steht er vor den Mitteln und Auswüchsen der Barbarei. Was soll er tun? Strecken die Väter ihre Arme noch bis in die Zukunft hinein, wollen sie beherrschen und definieren mit ihrem ohnmächtigen ‚Auge um Auge‘, Gewalt gegen Gewalt? Und was soll danach kommen?

Noah Voß - Ein Kind

13.05.2017  19:30 Theater FreibergKarten bestellen
Karten bestellen