Fortuna, schläfst du? (2009)

von Janny Fuchs

Fortuna, schläfst du? (2009)

von Janny Fuchs

    Es geht um Ella, die gefangen ist in ihrer kinderlosen eintönigen Ehe, neben einem Mann, der an nichts anderes denkt als an seine Firma. Er will so verharren, sie möchte etwas Eigenes vollbringen, statt in seiner Firma angestellt zu sein. ...
    Das Stück war konzipiert für 3 Schauspieler und die Band der Fortuna („Frau Fuchs und die Herren Elster“), deren Titel ebenfalls aus der Feder der jungen Künstlerin stammten und von ihr gesungen wurden.
    Die Zuschauer wurden mit viel zwischenmenschlichem Unverständnis konfrontiert, die Aufführung wurde jedoch immer wieder durch Humor und viel Musik aufgelockert!
    Die junge Döbelnerin Janny Fuchs erhielt den Auftrag zum Schreiben und Inszenieren eines Stückes für das Mittelsächsische Theater.
    Die Stiftung förderte die Produktion und lud die Stifter zur Premiere ein. Es wurde eine wunderbare Aufführung mit anregenden Gesprächen zwischen Stiftern und Künstlern bei der Premierenfeier.
    2013 gab es eine weitere Zusammenarbeit mit Janny Fuchs, ebenfalls ganz im Sinne des Stiftungszweckes. Sie inszenierte die Oper „Das Tagebuch der Anne Frank“ von Grigori Frid mit amerikanischen Musikstudenten der Sommerakademie der Madison Universität Wisconsin.