AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen vom 1. August 2016

Öffnungszeiten

Die Theaterkasse des Mittelsächsischen Theaters öffnet zusätzlich zu den regulären Öffnungszeiten eine Stunde vor Beginn der Vorstellungen in den Großen Häusern Freiberg und Döbeln und 30 Minuten vor Beginn in der BiB Freiberg und im TiB Döbeln. In Kriebstein öffnet die Kasse 2 Stunden vor Beginn der Vorstellung. Nach Beginn der Vorstellungen können Besucher, mit Rücksicht auf die anderen Gäste und die Künstler, nur in geeigneten Pausen in den Zuschauerraum eingelassen werden. Dabei besteht bis zur regulären Pause kein Recht auf Plätze in der erworbenen Preiskategorie.

Kartenpreise

Die Preise werden durch Aushang in den Spielstätten, im Besucherservice und in Veröffentlichungen des Theaters bekannt gegeben. Für Sonderveranstaltungen und Gastspiele können besondere Regelungen getroffen werden. Mit Ausnahme von Vorstellungen auf der Seebühne Kriebstein gilt: Schüler, Studenten, Auszubildende, Arbeitslose und Sozialhilfe- und Grundsicherungsempfänger können ermäßigte Karten erhalten. Personen mit Schwerstbeschädigung (ab 80% soweit im Ausweis vermerkt) erhalten eine ermäßigte Karte und eine Freikarte für je eine Begleitperson. Für Vorstellungen auf der Seebühne Kriebstein gilt eine Ermäßigung ausschließlich für Kinder, Schüler und Studenten. Kinder bis 3 Jahre haben freien Eintritt, es besteht kein Sitzplatzanspruch. Ermäßigungen und Rabatte können nicht kombiniert werden. Ermäßigte Karten werden nur gegen Vorlage der entsprechenden Berechtigung verkauft; der Ermäßigungsnachweis ist auch beim Vorstellungsbesuch mitzuführen. Nach Beginn einer Vorstellung können keine Karten mehr für die laufende Veranstaltung erworben werden.

Kartenreservierung und Vorverkauf:

Kartenvorverkauf:

Der Kartenvorverkauf erfolgt auf Grundlage der veröffentlichten Spielpläne. Für besondere Veranstaltungen behält sich das Theater eine Beschränkung der Kartenabgabe pro Person vor.

Rücknahme und Tausch von Eintrittskarten:

Das Theater ist nicht verpflichtet, verkaufte Karten zurückzunehmen. Für nicht besuchte Vorstellungen oder nicht rechtzeitig umgetauschte Anrechtsvorstellungen, für verspätetes Eintreffen sowie für verloren gegangene oder verfallene Eintrittskarten und Gutscheine wird kein Ersatz geleistet. Bis einen Tag vor der jeweiligen Vorstellung, unter Beachtung der Kassenöffnungszeiten, können einzelne Eintrittskarten jedoch gegen gleichwertige Karten für eine andere Vorstellung gegen ein Entgelt von 1,– Euro je Karte getauscht werden.

Vorstellungsänderung, Vorstellungsausfall:

In Ausnahmefällen kann es zu Vorstellungsänderungen oder -ausfällen kommen. Nur in solchen Fällen können Eintrittskarten an der Tages- und Abendkasse des Mittelsächsischen Theaters innerhalb von zwei Wochen zurückgegeben bzw. entgeltlos getauscht werden.

Streik, höhere Gewalt:

Bei Aufführungsausfällen infolge Streik oder höherer Gewalt wird kein Ersatz geleistet.

Vorstellungsabbruch bei Freilichtvorstellungen:

Wird aus widrigen Witterungsverhältnissen vor Beginn oder vor der Pause die Vorstellung abgesagt, behält die Eintrittskarte für eine andere Vorstellung Gültigkeit. Sie muss allerdings für den Ersatztermin umgetauscht werden (ohne Umtauschentgelt). Wird die genannte Zeit überschritten, erlischt ein Rechtsanspruch. Geldrückzahlung erfolgt nicht. Die Mittelsächsische Theater und Philharmonie gGmbH übernimmt keine Haftung bei Schäden durch Blitzeinschlag.

Weiterverkauf von Eintrittskarten:

Der gewerbsmäßige Weiterverkauf von Eintrittskarten ist nur mit Erlaubnis des Mittelsächsischen Theaters zulässig. Das Theater haftet nicht für Leistungen und Preise anderer Kartenanbieter.

Kartenreservierungen:

Vorbestellungen für veröffentlichte Vorstellungstermine werden persönlich, telefonisch, per e-Mail oder schriftlich entgegengenommen. Reservierte Karten sind bis spätestens 2 Wochen vor der jeweiligen Vorstellung zu bezahlen. Über nicht fristgemäß bezahlte Karten kann anderweitig verfügt werden. Reservierte Karten von Gruppen ab 20 Personen für Vorstellungen an der Seebühne Kriebstein sind bis zum 30.4. für die Vorstellungen bis 8 Wochen vor Vorstellungstermin zu bezahlen.

Versand:

Auf Wunsch und Risiko des Bestellers werden bis zu 10 Eintrittskarten gegen ein Entgelt von 2,– Euro mit Rechnung zugesandt.

Bereitstellung an der Vorstellungskasse:

An der Vorstellungskasse wird auf die Kartenpreise ein Zuschlag von 2,– Euro erhoben. Für die Abendkasse reservierte Karten liegen bis 30 Minuten vor Beginn der Vorstellung im Großen Haus Döbeln oder Freiberg bereit; für das TiB Döbeln und die BiB Freiberg bis 15 Minuten vor Vorstellungsbeginn. Über Karten, die nicht rechtzeitig abgeholt werden, kann das Theater anderweitig verfügen. Ist eine anderweitige Verwendung nicht möglich, wird dem Besucher der Kartenpreis in Rechnung gestellt.

Gruppenbestellungen/Stornierungen:

Bestellungen für Gruppen ab 10 Personen für das Theater Döbeln und Freiberg werden nur schriftlich oder per e-Mail entgegengenommen. Sofern Gruppen bestellte Karten nicht bis 2 Wochen vor der Vorstellung bezahlt haben oder die Bestellung bis dahin schriftlich storniert wurde, wird der Betrag in Rechnung gestellt. Bestellungen für Kriebstein und andere Ausnahmen werden gesondert geregelt.

Zahlungsweise

Theaterkasse (Abendkasse in den Theatern und Besucherservice): Die Bezahlung an der Theaterkasse kann bar oder mit EC-Karte erfolgen.

Vorverkauf:

Bestellte Eintrittskarten sind sofort nach Erhalt und ohne Abzug zu zahlen durch Überweisung auf eines der angegebenen Konten unter Zusatz der Rechnungsnummer. Bitte beachten Sie: Gemäß § 286 Abs. 3 BGB geraten Sie mit Überschreitung des Zahlungszieles in Verzug, ohne dass es hierzu einer ausdrücklichen Mahnung bedürfte. Ab Beginn des Verzuges sind Sie zum Ersatz des durch den Verzug entstehenden Schadens (z.B. Kosten für Mahnungen aufgrund anhaltenden Zahlungsverzuges) sowie zur Zahlung von Verzugszinsen verpflichtet.

Bereitstellung über das Internet: Zum Erwerb von Theaterkarten über das Internet muss der Kunde einen gültigen Zugang zum Kartenverkaufssystem besitzen. Dieser kann vom Kunden selbsttätig im System eingerichtet werden. Es können nach erfolgreichem Zugang in den zum Verkauf freigegebenen Vorstellungen nur freie Plätze erworben werden. Reservierungen über das Kartenverkaufssystem sind nicht möglich. Der Käufer wählt entsprechend dem dialoggeführten Verkaufsprogramm die Vorstellung und die gewünschten Plätze aus. Durch die Bestätigung des Kaufes kommt es zu einem Kaufvertrag zwischen dem Mittelsächsischen Theater und dem Käufer. Die Bezahlung der Karten erfolgt ausschließlich durch Kreditkarte (Master/Visa). Je nach Einstellung kann der Internetkäufer seine gültigen Theaterkarten selbst ausdrucken (Print@Home) oder durch Vorlage des ausgedruckten Kaufbeleges seine Theaterkarten an der Theaterkasse abholen. Alternativ können die Theaterkarten durch das Theater per Post zugeschickt werden. Bei Inanspruchnahme des Kartenversands durch das Theater, der nur bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn genutzt werden kann, wird zusätzlich zu dem Kartenpreis ein Bearbeitungsentgelt von 2,00 € je Versand erhoben.

Bild und/oder Tonaufzeichnungen

Das Fotografieren, Film-, Video- und Tonaufzeichnungen, elektronische Aufzeichnungen jeglicher Art sowie die Verwendung potentiell störender Geräte sind während der Aufführungen nicht gestattet. Zuwiderhandlungen können zum Ausschluss vom weiteren Vorstellungsbesuch führen. Den Anweisungen des Abendpersonals ist Folge zu leisten. Für Film- und Tonaufnahmen bei Veranstaltungen des Mittelsächsischen Theaters für Pressezwecke muss rechtzeitig das Einverständnis des Pressedramaturgen eingeholt werden. Gegebenenfalls wird die Drehgenehmigung (zeitlich oder inhaltlich) eingeschränkt.

Garderobe:

Wenn Garderobe zur Aufbewahrung entgegengenommen wird, erhält der Besucher dafür eine Garderobenmarke. Das Garderobenentgelt ist pro Person zu entrichten. Die Garderobe ist unmittelbar nach Vorstellungsende abzuholen. Die Aushändigung erfolgt ohne weitere Nachprüfung gegen Abgabe der Garderobenmarke. Für Schülervorstellungen können gesonderte Regelungen erfolgen. Für den Verlust der Garderobenmarke wird ein Entgelt von 15,- Euro erhoben.

Gastronomie:

Bei allen Vorstellungen der großen Häuser Freiberg und Döbeln wird eine Stunde vor Vorstellungsbeginn und während der Pausen eine gastronomische Betreuung angeboten. Die Vorbestellung von Tischen im Foyer ist möglich. Dazu wenden sich die Besucher an das Personal des jeweiligen Foyer-Pächters.

Hausrecht:

Das Personal des Theaters bzw. die vom Theater beauftragten Personen sind berechtigt, Besucher aus den Vorstellungshäusern bzw. aus von ihr genutzten Räumlichkeiten zu verweisen, wenn der Kartenverkauf durch sie behindert, andere Besucher belästigt werden oder in anderer Weise durch sie der Vorstellungsbetrieb gestört wird bzw. die Gefahr von Störungen besteht.

Anrechtsbedingungen:

Abschluss eines Anrechts: Anrechte können jederzeit beim Besucherservice abgeschlossen werden. Sie schließen Ihr Anrecht für eine ganze Spielzeit ab. Es verlängert sich automatisch um eine weitere Spielzeit (außer Junioranrecht und Wahlanrecht), wenn Sie nicht schriftlich bis zum 15. Juni der laufenden Spielzeit kündigen.

Zahlungsweise:

Die Bezahlung erfolgt bar oder per Überweisung auf eines der angegebenen Konten. Es besteht die Möglichkeit der Zahlung in drei Raten: zum 26.08.2016, zum 30.12.2016 und zum 31.03.2017. Beim Erwerb eines Wahl- oder Junioranrechts ist die Ratenzahlung ausgeschlossen. Bitte beachten Sie: Gemäß § 286 Abs. 3 BGB geraten Sie mit Überschreitung des Zahlungszieles in Verzug, ohne dass es hierzu einer ausdrücklichen Mahnung bedürfte. Ab Beginn des Verzuges sind Sie zum Ersatz des durch den Verzug entstehenden Schadens (z.B. Kosten für Mahnungen aufgrund anhaltenden Zahlungsverzuges) sowie zur Zahlung von Verzugszinsen verpflichtet.

Tausch von Vorstellungen:

Bis einen Tag vor der jeweiligen Vorstellung, unter Beachtung der Kassenöffnungszeiten, können einzelne Anrechtsvorstellungen unter Vorlage der Anrechtskarte gegen gleichwertige Karten für eine andere Vorstellung gegen ein Entgelt von 1,- Euro je Karte getauscht werden. Ein Anspruch auf einen bestimmten Platz besteht nicht. Eventuell durch den Tausch entstehende Differenzbeträge werden von Seiten des Theaters nicht erstattet.

Vorstellungstermine:

Mit Ihrer Anrechtskarte erhalten Sie eine Übersicht über Ihre Vorstellungen und Termine. Ergeben sich bei bereits angekündigten Terminen aus zwingenden Gründen Änderungen, informieren wir Sie rechtzeitig. Sollte eine Vorstellung aus betrieblich bedingten Gründen – wie Erkrankung – ausfallen, bieten wir Ihnen einen Ersatztermin an. Bei Ausfall einer Vorstellung durch Streik oder höhere Gewalt kann kein Ersatz geleistet werden.

Platzkarten:

Für Ihre Anrechtsvorstellungen erhalten Sie einen Stammplatz. Wir bemühen uns, bei der Platzvergabe Ihre Wünsche zu berücksichtigen. Ein Platzwechsel ist jedoch nur vor Beginn der Spielzeit möglich. Wir behalten uns vor, aus künstlerischen oder technischen Gründen Platzveränderungen vorzunehmen. In diesen Fällen werden wir Sie rechtzeitig informieren.

Änderungen:

Wir bitten Sie, Änderungen Ihres Namens oder Ihrer Anschrift dem Mittelsächsischen Theater unverzüglich mitzuteilen.

Inkrafttreten:

Diese Geschäftsbedingungen treten am 1. August 2016 in Kraft. Gerichtsstand ist Freiberg.

Datenschutz:

Nach den Bestimmungen des Bundesdatenschutzes weisen wir darauf hin, dass im Rahmen der Geschäftsverbindungen personenbezogene Daten gespeichert und verarbeitet werden.