Manfred Straube

Regisseur

Straube-show
Regisseur von

Geboren in Gotha/Thüringen studierte Manfred Straube Opern- und Liedgesang an der Franz-Listz-Hochschule in Weimar. Auf Empfehlung von Professor Harry Kupfer begann er etwas später ein Regiestudium an der Hochschule für Musik "Hanns Eisler" in Berlin, wo er von Künstlerpersönlichkeiten wie Götz Friedrich, Walter Felsenstein und Erhard Fischer geprägt wurde. Nach der Ausbildung startete Manfred Straube sowohl eine Karriere als Sänger, wie auch als Regisseur am Volkstheater Halberstadt. Anschließend wurde er Oberspielleiter für das Musiktheater am Theater Brandenburg und zusätzlich Dozent und Lehrbeauftragter für Dramatischen Unterricht an der Hochschule für Musik "Hanns Eisler" in Berlin. 1983 übernahm er die Operndirektion an den Städtischen Bühnen Erfurt. 1991 wurde er als Intendant an das Landestheater Neustrelitz berufen, wo er mit seinen Inszenierungen "Rusalka“, „Anatevka", mit dem Musical "West Side Story" - spartenübergreifend mit Ballett, Schauspiel- und Musiktheaterensemble inszeniert, oder mit der Oper "Don Carlos" mit KS Rainer Büsching von der Semperoper Dresden furiose Erfolge feierte und wo unter seiner Intendanz die erste Theater GmbH in den neuen Bundesländern gegründet wurde. 1994 wechselte er als Generalintendant an das Volkstheater Rostock und geht seit 1997 den Weg eines freischaffenden Sängers und Regisseurs.

Straube-show
Manfred Straube