Franka Anne Kahl

Schauspielerin

Kahl-show
Schauspielerin in
Schräger Vogel (2. Erzähler ) | Die Firma dankt (Mayumi Selo) | Antike-Projekt I / Philoktet / Heiner Müller (Odysseus) | Der kleine August (Der Herr Stallmeister) | Fräulein Smillas Gespür für Schnee (Smilla) | Der Diener zweier Herren (Pulcinella) | Nordische Lyrik | Nicht nur zur Weihnachtszeit: Nonsens | Undine, die kleine Meerjungfrau (Die Meerhexe / 3. Schwester-Seepferdchen) | Geisterfahrer (Gaby) | Die Wirtin (Mirandolina, eine Wirtin) | Mein Kampf (Hitler) | Die acht Frauen (Gaby) | Hamlet (Gertrud) | Der gute Mensch von Sezuan (Shen Te / Shui Ta) | Der Sturm (Trinculo / Ariels Geist) | Die Schneekönigin (Der andere Teufel / Blumenfrau / Prinzessin / Rentier) | Reineke Fuchs (Parlamentarierin Frau Reineke / Fuchs-Erzählerin)

Franka Anne Kahl wurde in Cottbus geboren und wuchs im Erzgebirge auf. Nach einem Journalistik-Studium in Leipzig wechselte sie zum Schauspiel-Studium an der Filmhochschule Potsdam-Babelsberg und trat ihr erstes Engagement am ThaliaTheater Halle an.
Von 2000 bis 2012 begeisterte sie die Zuschauer am Landestheater Neustrelitz in vielen Rollen, so in der Titelrolle von Strindbergs „Fräulein Julie“, Goethe/Volker Brauns „Iphigenie“, „Minna von Barnhelm“, als Elisabeth in „Don Carlos“, als Jelena in „Onkel Wanja“, Amalia in Schillers „Räubern“, in der Rolle des Adolf Hitler in Taboris „Mein Kampf“, ebenso wie als Mitzi in „Jubiläum“. Sie spielte den Faust, die Olga in den „Drei Schwestern“, Lady Milford in „Kabale und Liebe" und viele andere Rollen. Seit 2012 ist Franka Anne Kahl im Schauspielensemble des Mittelsächsischen Theaters in einer Vielzahl von Rollen zu erleben, erwähnt seien Gertrud in "Hamlet" oder die Titelrolle in "Frau Müller muss weg".

Kahl-show
Franka Anne Kahl